MODULE


1 "Ich pfeif dir was" Schweglpfeife (Seitlpfeifen immer und überall)
2 "Deaf i di begleiten?" Volksmusikbegleitung auf Bass und Gitarre
3 Einführung in die (Volks-)Musiktheorie

4 Påschen (6tern, zuahipåschn)

 5 "Alltagsgeschichten" Wo kann man das gelernte anwenden?
    (Musikalische Praxis im Wirtshaus, wie bekämpfe ich meine Hemmungen?)‬

6 "Liedgut aus dem Ausseerland"‬
7 "Jodeln im Alltag"
8 Tanzen tat i gern (Landler, Steirer, sonstige Volkstänze)

9 Klarinettenstückln
10 Tenorstimmen‬, Bläserweisen
11 Blechensemble

12 Harmonika als Begleitinstrument‬
13 Harmonikaanfänger

14 Harmonika-Repertoirerweiterung
15 Die Geige in der Ausseer Volksmusik‬

16 Geigen- und Bratschennachschlag

17  GASTMODUL: Obertongesang mit Anna Maria Hefele


BERGFOLK Specials 2017

DIE MOBILE HARMONIKAWERKSTATT

 

GEORG LEUGNER-GRADL

wird wieder dabei sein und seine mobile Werkstatt präsentieren. Ausserdem hat er sein brandneues Instrument dabei: DAS BANDONEON

 

www.steinlinger-balginstrumente.de

OBERTONGESANG TRIFFT JODLER

 

ANNA MARIA HEFELE

In ihrem Workshop gewährt die Musik- und Tanzpädagogin  grundlegende Einblicke in die faszinierende Welt der Obertongesangstechnik. Die Teilnehmer/Innen erlernen Schritt für Schritt, die in der menschlichen Stimme enthaltenen Obertöne einzeln herauszufiltern und dadurch hörbar zu machen. Durch langsam auf einem Ton gesungene Vokalübergänge werden die Obertöne aus dem Stimmklang hervorgeholt, vergleichbar den komplementären Regenbogenfarben, die entstehen, wenn man Licht durch ein Prisma schickt. Das Obertonsingen ermöglicht einen spielerischen und entspannten Umgang mit der eigenen Stimme und erweitert dadurch deren Ausdrucksfähigkeit. Es schult
die Hörwahrnehmung und Intonation und intensiviert den Kontakt zum eigenen Körper.
Jeder, der offen ist dafür, sich auf neuen Wegen mit der eigenen Stimme zu beschäftigen ist willkommen. Spezielle Vorkenntnisse wie Notenlesen oder eine Gesangsausbildung sind von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich.

 

Dieser Kurs findet am Samstag Vormittag und Nachmittag statt

 

www.anna-maria-hefele.com